SPARKS

 

SPARKS ist eine künstlerische Reflexion über die Gegensätze und Verbindungen zwischen der afrikanischen und der nordischen Mythologie. Sechs Künstler*innen aus Deutschland und Südafrika haben sich mit den Schöpfungsgeschichten "Indaba My Children" von Credo Mutwa als auch "Norse Mythology" von Neil Gaiman auseinandergesetzt. Die Künstler*innen diskutierten ihre Interpretationen der Texte via Zoom und entwickelten zusammen Konzepte für die filmische Umsetzung. Basierend auf diesen Diskussionen erstellten die Künstler*innen dann in jedem Land ein Video. Beide Videos reflektieren die Kontraste und Verbindungen der verschiedenen Geschichten durch die Inszenierung von Körper, Text und Musik in und mit der Natur.

SPARKS ist ein gemeinsames künstlerisches Projekt zwischen der deutschen Kunstorganisation Paradise Garden Productions und der südafrikanischen Organisation Jungle Theatre Company. Ursprünglich war geplant, dass 3 deutsche Theatermacher*innen nach Kapstadt kommen, um gemeinsam mit 3 südafrikanischen Künstler*innen ein Stück zu kreieren, das dann live für Schüler*innen in beiden Ländern aufgeführt werden sollte. Aufgrund von Covid-19-Bestimmungen und Reisebeschränkungen wurde das Projekt jedoch angepasst, und die Künstler*innen entwickelten und arbeiteten die Videos über Zoom-Meetings aus und drehten jeweils ein Video in ihren eigenen Ländern.