Ensemble die sTrotzenden

 

Wir, die Selbsthilfegruppe der „sTrotzenden“, sind theaterbegeisterte Schauspieler und Musiker welche Erfahrungen im Umgang mit der Krankheit Krebs sowie anderen chronischen Erkrankungen haben. 
In unserer zweiten Inszenierung "MAGNA SALUS - von Optimierungsprozessen, Brandbeschleunigern und Selbstermächtigungsstrategien" geht es um politische  Dimensionen von Gesundheit und Krankheit. Was bezeichnet unsere Gesellschaft als krank, was macht krank und wie wird es kategorisiert? Wie sieht die Zukunft aus, in der die Gesundheit zur absoluten Maxime erhoben wird? Sind die rasanten Entwicklungen in der Gesundheitstechnologie ein Segen oder ein Fluch? Entwickeln wir uns zu einer selbstverliebten Gesellschaft voller vitaler, junger und schöner Menschen, deren Lebenszeit auf das Unendliche ausgedehnt werden kann? Und wenn ja, wer profitiert davon? Neun Schauspielende, Live Musik und Video Mapping in einer komisch dramatischen Satire! Anbei ein paar Eindrücke:

 

 

Text & Regie: Jens Vilela Neumann Es spielen: Alex Schneider, Andrea Bauer, Chris Simmat, Luisa Vogel, Mago Bleckmann, Kyra Morawietz, Anke Heiwig, Robert Mai, Philipp v. Rothkirch- Video: Maximilian Schach Musik: Phillip Rothkirch Assitenz: Frank Kegler  Licht: Pablo de Sousa Gefördert von: AOK Berlin In Zusammenarbeit mit: Nachbarschaftsheim Schöneberg e.V.


Zitate aus dem Theaterstück:

Genesungswillige: Die Endlife-Crisis......und dann richtig! Vom Alk bin ich weg, trotzdem vermisse ich den Rumtopf meiner besten Freundin! 

Genesungswilliger: Wir leben in einer Zeit, in der kaum einer noch krank wird und auch der Tod rückt immer mehr in die Ferne.
Wir sind wie Dinosaurier…

Genesungswillige: OK, ich habe die Frau bei der Gesundheitskasse angespuckt, ich habe mich auch schon dafür entschuldigt! Mehrmals! Ich hatte tagelang über den Anträgen gesessen, die Unterlagen waren dicker als meine Bachelorarbeit und dann sagt diese Verwalterin, dass die Anträge nicht vollständig sind! 

Genesungswillige: Das Arschloch geht gesund nach Hause, nicht der Freundliche! 

Leiterin: Du fühlst Dich doch nicht mal in deinem eigenen Körper sicher! 

Genesungswilliger: Wir werden gescannt und kategorisiert, wir werden benotet und beurteilt und alles was uns zu Menschen gemacht hat, unsere unschönen Erfahrungen, unsere Makel, unsere Laster, unsere Gendefekte oder die Werte unseres Immunsystems… Alles wird gegen uns verwendet - im Namen der OPTIMIERUNG 

Genesungswillige: Weißt Du meinem Kopf tanzen und trinken und feiern die Menschen bei Nacht auf der Straße, und die Gesundheitspolizei steht daneben und guckt zu. Die ganze Stadt voller Duft nach Freiheit und voller Süße der Revolution. 

Genesungswillige: Und wir haben ein Recht auf Entgleisungen und auf Fehltritte! Denn wir sind Menschen, wir sind keine Datenbank, kein Avatar, kein Persönlichkeitsprofil, kein Logarithmus, keine Maschine oder Puppe! 

Leiterin: Das Schwache, das Kranke, das Häßliche, das bringt dem Zivilkörper nichts! Das gehört abgeschafft! Ich erkläre die offene Kreativtherapie für beendet! Sehe Sie zu dass Sie weg kommen, verlassen Sie die Anstalt für Gesundheitsordnung! 

 

MAGNA SALUS – die sTROTZENDEN – Poster